OneHelp!

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Wolf Buchinger - Im E-Bike über Land*

E-Mail Drucken

An besonders schönen Tagen
sind die Strassen sozusagen
eine Velo-Autobahn.
Und die Menschen darauf gleichen
bunten, schrillen Fragezeichen
wie wir sie im Fernsehn sah’n.

Nirgends wird nun mehr geschoben,
alle rasen schnell nach oben
und seh’n kaum noch die Natur.
Vater ruft direkt verwegen:
„Ein Standard-Rad ist nichts dagegen,
Elektro macht die Tour zur Kur.“
E-Bike
Und er steuert ohne Fehler
über Hügel und durch Täler.
Tante Paula wird es schlecht,
denn die übrige Verwandtschaft
rast begeistert durch die Landschaft,
als wärs ein Militärgefecht.

Um den Kopf weht eine Brise
von reiner Luft und grüner Wiese,
Elektro spart doch viel Benzin.

Weiterlesen...
 

Österreichische Qualitätsweine - BruBera

E-Mail Drucken

österreichische Qualitätsweine - BruBera

Österreichische Qualitätsweine

www.brubera.ch 

Max Brugger
Maienzgstrasse 9
CH - 5000 Aarau

 

Hörbehinderung im Alltag - Umfrage

E-Mail Drucken

Im Internet haben Die terzStiftung und pro audito schweiz die Initiative ergriffen und eine Umfrage aufgeschaltet, um für den Umgang mit Hörbehinderungen im Alltag zu sensibilisieren.

Gemeinsam mit der Organisation für Menschen mit Hörproblemen, pro audito schweiz, hat die terzStiftung in den vergangenen Monaten terzScouts und Menschen mit Hörproblemen im Internet darüber abstimmen lassen, wie man mit einer Hörbehinderung im Alltag umgehen kann oder sollte. Der Verband und terz haben um Antworten auf 15 vorgegebene Fragen gebeten. Zusätzlich hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, persönliche Kommentare abzugeben. Zwischen 111 und 196 Personen haben die Fragen beantwortet, 46 Kommentare mit teilweise sehr umfangreichen Experten-Antworten sind eingegangen (Stand: 17.09.2010). In ihrer Eigenschaft als Generaldienstleister hatte die terzStiftung beim Schweizer Fernsehen, Swisscom, Phonak AG und ProCinema Erklärungen eingeholt und konnte so auf Fragen und Anregungen direkt eingehen.

Grösstes Ohr der Welt

Sich zum Handicap bekennen

Weiterlesen...
 

BruBera - 1. österreichischer Genusstag mit Weinspezialitäten aus der Thermenregion

E-Mail Drucken

BruBera setzt Akzente

Ein Kleinunternehmen muss am Markt auf andere Weise Aufmerksamkeit erregen als mittlere und grosse Unternehmen. Anders sein als alle Anderen, bessere Dienstleistungen erbringen und einen authentischen Auftritt haben.

Aus diesem Grund hat BruBera am 28. Mai in Staufen den 1. österreichischen Genusstag zelebriert. Neben kulinarischen österreichischen Spezialitäten, von österreichischen Profi-Köchen zubereitet, wurde bei österreichischer Musik (vom österreichischen Musiker „Schlossberg Hippi“ welcher ursprünglich aus der Steiermark kommt)

Schlossberghippi

Weiterlesen...
 

Barbara Wenk Ehrenpräsidentin von pro audito schweiz

E-Mail Drucken

Der Urner Anwalt und Landrat Georg Simmen übernimmt das Präsidium des grössten Hörbehindertenverbandes der Schweiz. Barbara Wenk aus Unterentfelden AG, die während 14 Jahren pro audito schweiz präsidierte, hatte an der Delegiertenversammlung des Verbandes am Samstag in Thun demissioniert. Sie wurde zum Dank für das grosse ehrenamtliche Engagement anlässlich der 92. Delegiertenversammlung vom 28. Mai 2011 zur Ehrenpräsidentin ernannt.

Georg Simmen und Barbara Wenk

Barbara Wenk setzt sich künftig, ebenfalls ehrenamtlich, für die terzStiftung im Bereich Kultur und Bildung für reife Menschen ein.

Weiterlesen...
 

Einsatz für Altersanliegen

E-Mail Drucken

Zu kleine Buchstaben, zu lange Wege oder ganz einfach das falsche Produkt im Angebot: So lauten einige der Rückmeldungen von Seniorinnen und Senioren, die als Testpersonen im Einsatz sind. Losgeschickt werden sie von der Terzstiftung – und zwar immer öfter, denn viele Unternehmen haben das Potenzial der älteren Kundschaft erkannt.

Karin Meier // Eine neue Vision des Alterns schaffen: Das ist das Ziel der in Berlingen am Bodensee domizilierten Terzstiftung. Sie wurde 2007 von Silvia und René Künzli gegründet und zählt inzwischen 6500 Gönnerinnen und Gönner. Mit Interessenvertretung, einem Magazin und einem Service Center fördert und unterstützt die Stiftung die Selbständigkeit von Menschen im Alter.
terzScout im Einsatz

Auch das Angebot von sogenannten TerzScouts soll letztlich einer altersgerechteren Schweiz dienen. Denn die Erfahrungen und Erkenntnisse dieser Testpersonen fliessen in die Angebotsgestaltung von Produkten und Dienstleistungen ein. Die Stiftung strebt aber keine reinen Senioren Produkte an, wie Walter Wenk (62), Leiter der TerzScouts, betont: «Unser Credo lautet vielmehr: Was alten Menschen nützt, kann jüngeren nicht schaden.»

Weiterlesen...
 

Wolf Buchinger - noch mehr Knackpunkte

E-Mail Drucken

bürokratisch

beim ersten mal bliebs du genau sieben
minuten,
dann gingen wir:
dreimal ins kino,
fünfmal abendessen,
zweimal ins konzert -

doch nach der ersten nacht
kamst du nicht zruück, weil,
weil ich so bürokratiscvh wäre -

verstehe ich nicht:
wir kannten uns doch schon 41 tage.

Weiterlesen...
 

Beitrag von Wolf Buchinger im Nebelspalter

E-Mail Drucken

Willkommen im Zentrallager S.

Zentrallager? Ja, das haben wir doch vor einiger Zeit schon mal gehört. Und vermeiden diesen Ausdruck. Doch sie, die Zentrallagerwiederentdeckerin, Simonetta Sommaruga, hat allen Unkenrufen zum Trotz nicht nur glorreiche Ideen, sie kann sie auch radikal zügig umsetzen! Wer hätte dies der zierlichen Frau zugetraut. Die SVP tobt wegen Diebstahl von Wahlkampfthemen und muss dieses Spiel mitmachen, die Bürgerlichen kommen aus dem Staunen nicht heraus und selbst die SP ist überrascht von ihrem Tatendrang, denn sie hat das Lager gegen Asylmissbrauch nicht nur gedacht, sie hat mit dem Bau bereits begonnen. Im Oktober ist es fertig, erste Besichtigungstermine auf der Baustelle unter dem Zürcher Flughafen sind bereits möglich.

Asyl

Das Projekt ist einfach und genial:

Weiterlesen...
 

Die Vorteile der Wirtschaftskrise von Wolf Buchinger

E-Mail Drucken

Spätestens in den Ferien hat es sich bewiesen: es geht aufwärts im bisherigen Abwärts! Erst sieht es wie ein Zufall aus, dann kontrolliert man selbst flächendeckend und stellt zur Überraschung fest, dass viele kleine Preise, die sonst Sommer für Sommer ein paar Rappen oder Cent heimlich still und leise nach oben gerutscht sind, dieses Jahr gesunken sind. Ein Espresso kostet ein wenig weniger, das abendliche Bierchen nicht mehr als 2008, das Hotel Zimmer ohne zu handeln so günstig wie im letzten Jahrtausend und Schnipo ist sogar auf ein 20-Jahrestief gerutscht und noch um 50 Gramm grösser.

Ferienstrand

Weiterlesen...
 

Orthorexie – krankhaftes Gesundessen von Wolf Buchinger

E-Mail Drucken

Die Sache mit Stevia

Erst nach drei Wochen habe ich auf ihrer ID zufällig festgestellt, dass sie Hildegard heisst und nicht Stevia, und dass sie sechs Jahre älter ist, als sie mir gesagt hat. Ich stellte sie sofort zur Rede von wegen lügenfreier Partnerschaft. Doch sie wies alle Unehrenhaftigkeit vehement zurück, denn die Geisel der heutigen Menschheit, die auch ihre fortschreitende Cellulitis erkläre, habe sie sechs unnötige Jahre gekostet, und sie habe sich umgetauft, weil sie das „Süssmaul Hildegard“ endgültig loswerden wollte. Heute habe sie das Gift Zucker voll im Griff, nenne sich nun Stevia nach der gleichnamigen, alles rettenden Pflanze,
Stevia

Weiterlesen...
 


Seite 2 von 29